Betrug Mach's nicht

Betrug durch die Datenschutzauskunft-Zentrale

Betrug durch die Datenschutzauskunft-Zentrale

Betrug durch die Datenschutzauskunft-Zentrale: im Zuge der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ergeben sich auch neue Betrugsmaschen.

Betrug durch die Datenschutzauskunft-Zentrale

Es ist immer das gleich Spiel: kaum gibt es Neuerungen, schon ruft das damit einhergehende Potential Betrüger auf den Plan. Die Verunsicherung durch die im Mai 2018 in Kraft getretene Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist groß. Was also liegt näher, als die Unsicherheit und Unkenntnis vieler Benutzer zu einem groß angelegten Betrug zu nutzen? Seit September 2018 sehen sich Gewerbetreibende mit einer wahren Sturmflut an Angeboten“ konfrontiert.

Gleich vorab das Wichtigste: es gibt keine Datenschutzauskunft-Zentrale.
Wer die angeblich angebotenen Leistungen bucht, erhält für sein Geld keinen vernünftigen Gegenwert.

Abzocke durch die Datenschutzauskunft-Zentrale

Das Vorgehen der angeblichen Datenschutzauskunft-Zentrale ist, Gewerbetreibende per Telefax zu kontaktieren. Unter dem Betreff:

„Eilige FAX- Mitteilung- Erfassung Gewerbebetriebe zum Bundesdatenschutz nach EU-DSGVO“

 wird suggeriert, dass dringender rechtlicher Handlungsbedarf besteht.

Unter anderem stellt die Handwerkskammer zu Köln das Telefax der Datenschutzauskunftzentrale zur Verfügung, welches auch hier als PDF-Datei eingesehen werden kann.

Das Formular sieht auf den ersten Blick offiziell und seriös aus. Wer sich eine Minute Zeit nimmt und die Adresse Lehnitzstraße 11, 16515 Oranienburg bei Google Maps eingibt bekommt zwar eine gültige Adresse angezeigt. Eine Datenschutzauskunft-Zentrale findet sich dort allerdings nicht. Ungewöhnlich für ein seriöses Unternehmen. Auch in der Suchergebnisliste von Google tauchen auf der ersten Seite lediglich kaufda.de, Markler und Betrugswarnungen auf. Entsprechende Betrugswarnungen erhalten Sie natürlich auch, wenn Sie direkt nach „Betrug durch die Datenschutzauskunft-Zentrale“ oder einfach nur „Betrug Datenschutzauskunft-Zentrale“ suchen.

Rufen Sie die im Formular angegebenen allgemeinen Geschäftsbedingungen der angeblichen Datenschutzauskunft-Zentrale auf (von uns bezogen unter: deutschland.datenschutz-auskunftszentrale-europa.com/allgemeinegfbedingungen.pdf) so befindet sich der angebliche Sitz des Unternehmens nicht mehr in Oranienburg, sondern auf Malta:

DAZ Datenschutzauskunft-Zentrale Ltd., 141 Edgard Bernard Street Gzira, GZR1707, Malta

Sie können den Betrug also sehr schnell selbst durchschauen.

Leider gehen die Betrüger zu Recht davon aus, dass nicht jeder Empfänger die Seriosität des Absenders prüft.

Das Formular der Datenschutzauskunft-Zentrale

Nimmt man das – auf den ersten Blick offiziell wirkende – Formular der Datenschutzauskunftzentrale näher unter die Lupe, so zeigt sich, dass es sich um ein Trickformular mit versteckter Werbung für ein Leistungspaket Datenschutz handelt. Unten rechts im Formular steht zudem: „Die Daten bei Annahme des Angebots nochmals auf Richtigkeit kontrollieren.“ 

Das „Angebot“ beinhaltet das Leistungspaket Basisdatenschutz“ mit „Informationsmaterial, Muster  und Anleitungen zur Umsetzung der DS-GVO“ zu einem Preis von jährlich 498,00 Euro zzgl. Umsatzsteuer mit einer Laufzeit von drei Jahren.

Wer sich darauf einlässt, bezahlt insgesamt also fast 1.500 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer.

Die richtige Reaktion auf das Angebot der Datenschutzauskunftzentrale

Wie reagieren Sie richtig?

Ignorieren sie das Angebot der Datenschutzauskunft-Zentrale! Füllen Sie es nicht aus, schicken Sie es nicht mit Ihren Kontaktdaten an den Absender zurück!

Sollten Sie das Formular der Datenschutzauskunftzentrale bereits ausgefüllt zurückgeschickt und Zahlungsforderungen erhalten haben, sollten Sie sich zur Wehr setzen. Wenden Sie sich zum Beispiel an Ihre Handwerkskammer oder suchen Sie Unterstützung bei der Verbraucherberatungsstelle. Sie können sich natürlich auch an den Anwalt Ihres Vertrauens wenden und sich dort fachkundig über das weitere Vorgehen beraten lassen.

Übrigens: Möchten Sie Ihre Website absichern und für die Anforderungen der DSGVO fit machen, so können Sie sich gerne an uns wenden. Sie erhalten eine seriöse Leistung zu einem fairen Preis.

 

 

0 Kommentare zu “Betrug durch die Datenschutzauskunft-Zentrale

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.